Berichte

 Club 60        

  • Die erste Aktivität des Club 60 war die Führung in der Ausstellung „der Berg ruft“ im Gasometer Oberhausen.

    Am Montag, den 26.3., fuhr der Bus nach Oberhausen. Die erste Führung morgens um 10.15 Uhr hatte den Vorteil, dass erst wenige Ausstellungsbesucher im Gasometer unterwegs waren. Durch die Osterferien bedingt, kamen auch keine Schulklassen dazu, sodass die DJK Gruppe sich ganz auf die Erläuterungen der Ausstellungsführerin konzentrieren konnte.

    Sehr imposante Bilder aus der Bergwelt, dazu die Tier- und Pflanzenwelt, Bilder von Expeditionen und Bergbesteigungen bis hin zu einer kritischen Betrachtungsweise bezogen auf die Umwelt und Müllmengen (!), die bei Bergbesteigungen hinterlassen werden, gaben uns einen ersten Eindruck. Die Faszination der Berge, die Berge als Orte religiöser Verehrung, sowie Mythen und Geheimnisse gehören dazu.

    Der Höhepunkt der Ausstellung ist eine monumentale Nachbildung des Matterhorns. Diese Skulptur hängt/schwebt seitenverkehrt in dem 100 Meter hohen Raum und spiegelt sich im Fußboden.

    Anhand von 3 D Projektionen können die Tages- und Jahreszeiten sowie die Bergsteigerrouten aus der „Vogelperspektive“ betrachtet werden.

    Nach der Führung hatte jeder TN noch ausreichend Zeit, sich die Vielfalt der Ausstellung selbst anzuschauen, sowie die Aussicht von der Plattform des Gasometers zu genießen.

    Fahrt nach Bad Westernkotten am 7.6.2018

    Die ursprünglich geplante Fahrt nach Bad Sassendorf wurde kurzfristig geändert: Renovierungen am Thermalbad (gesperrter Außenbereich), die abgebaute Saline und ein Kurpark als Baustelle sind unattraktiv... so geht unser Tagesausflug einen Ort weiter nach Bad Westernkotten. Das Sole- Thermalbad wurde bereits 2017 renoviert und zwei Gradierwerke und ein Kurpark laden zum Verweilen ein.

    Weitere Aktivitäten im 2.Halbjahr 2018 sind in Planung:

    • Fahrt zur Sportschule Hachen vom 9.-11.Juli 2018
    • Ausflug zur GRUGA in den Sommerferien
    • Führung im GRILLO Theater
    • Ausflug zum Kloster Kamp in Kamp Lintford
    • Fahrt zum Weihnachtsmarkt

                                                                                                       Ursel Weingärtner

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Club 60 aktiv und unterwegs...

  • Tagesausflug nach Bad Sassendorf

    Am Donnerstag, den 22.6. startete ein gut gefüllter Reisebus nach Bad Sassendorf. Wie in jedem Jahr genießen die Teilnehmer/innen die Wassergymnastik im Außenbereich des Thermalbades. Eine Handvoll Mineralien und Salze (Selen und Lithium), die vom Beckenrand aus verteilt werden, fühlen sich beim Einreiben auf der Haut angenehm und wohltuend an.

    Die Saline, der Kurpark, die kleine „Einkaufsstraße“ und verschiedene Restaurants sowie Cafes laden zum Verweilen ein. Die Rückkehr wird Vielen in Erinnerung bleiben - als der Bus nach Heisingen zurückkam, war gerade das Sommer- Unwetter mit extremen Hagelschauern vorbei.

  • Freizeit in der Sportschule Hachen/Sauerland

    Vom 10.-12. Juli war eine Gruppe in der Sportschule aktiv. Wassergymnastik, „Frühschwimmen“, Ausdauer, Gedächtnistraining, Spiele und Bewegung von Kopf bis Fuß gehörten zum dreitägigen Programm. In diesem Jahr war der Beckenboden ein Gesundheitsthema. Hier gab es eine theoretische Einführung und Hintergrundwissen zu einem – leider oft noch – Tabuthema. Dabei spielt der Beckenboden eine große Rolle beim älter werdenden Menschen. Von einem gut trainierten Beckenboden profitiert auch die Wirbelsäule und eine aufrechte Haltung.

  • Ausflug zur GRUGA/Führung im Hundertwasserhaus

    Am 7.August war zum wiederholten Male für die DJK eine Führung im Hundertwasserhaus in der GRUGA gebucht. Einige Teilnehmer/innen gingen bereits ein zweites oder drittes Mal mit. Die Architektur und Ideologie des Hauses ist immer wieder interessant. Im Hundertwasserhaus können Eltern und Geschwister von schwerkranken Kindern, die im nahegelegenen Uniklinikum behandelt werden, vorübergehend wohnen. Mukoviszidose, Transplantationen und weitere Krankheiten, die eine spezielle Behandlung benötigen, erfordern einen längeren stationären Aufenthalt.

    In Essen gibt es auch ein Haus speziell für Angehörige von krebskranken Kindern.

    Beide Häuser werden vielfach von Spenden und Sponsoren mitfinanziert. Bemerkenswert in diesem Zusammenhang sind die vielen ehrenamtlichen Helfer/innen, die bei der Organisation und Betreuung einen unermüdlichen Einsatz zeigen.

 

n der Krebsnachsorge

 

 

Am Montag, den 24. Juli war die Krebs – Sportgruppe unterwegs.

 

Treffpunkt: Rote Mühle

 

Einige Teilnehmerinnen spazierten bereits zum Treffpunkt und waren doch erstaunt, wie kurvenreich und „weiter als gedacht“ sich dieser Weg entpuppte.

 

Ein gemeinsamer Spaziergang an der Ruhr entlang gab Zeit und Raum für Gespräche, Erinnerungen an die Ruhr in Kindertagen, Natur und Entspannung. In kleinen Gruppen ging es in unterschiedlichem Tempo zurück zum Gasthaus Rote Mühle. Der Ausflug konnte hier in gemütlicher Runde ausklingen.                  Ursel Weingärtner

 

bg-body